Rohstoffe

Unsere Klosterbrauerei

Streng nach dem bayerischen Reinheitsgebot von dem bayerischen Herzog Wilhelm IV. und nach überlieferten Rezepturen achten wir bei den Rohstoffen auf hohe Qualität. Wir verwenden ausschließlich frisches, hauseigenes Brunnenwasser, ausgesuchtes Malz, Hefe und heimischen Hopfen.

Wasser


Das Wasser entnehmen wir aus unserem hauseigenen Klosterbrunnen, einer artesischen Quelle am Fuß des Klosterberges. Das Wasser sollte rein, weich und neutral im Geschmack sein. Es gibt unserem Bier seine milde und süffige Note. Das Wasser weckt das Getreidekorn zu neuem Leben. In Keimkästen lässt es der Mälzer anschließend keimen.

Malz


Das Wasser entnehmen wir aus unserem hauseigenen Klosterbrunnen, einer artesischen Quelle am Fuß des Klosterberges. Das Wasser sollte rein, weich und neutral im Geschmack sein. Es gibt unserem Bier seine milde und süffige Note. Das Wasser weckt das Getreidekorn zu neuem Leben. In Keimkästen lässt es der Mälzer anschließend keimen.

Hopfen

Hopfen Die Klosterbrauerei Scheyern liegt am südlichen Rand der Holledau. So brauen wir ausschließlich mit feinstem heimischen Aromahopfen. Beim Brauen wirkt sich besonders die Wahl und die Dosierung des Hopfens auf das ausgeprägte Aroma und die herbe Bitternote des Bieres aus. Der wertvolle Rohstoff wird seit der Brauereieröffnung von dem Hopfenbauern Johann Schmid geliefert.

HEFE

Die Zugabe der Bierhefe zur Würze löst die sofortige Gärung aus. Der in der Würze gelöste Malzzucker wird von der Hefe in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt. Es gibt untergärige und obergärige beziehungsweise helle und dunkle Hefen.

Nach rund einer Woche ist die Hauptgärung beendet, die Hefe wird abgezogen. Sie kann nach gründlicher Reinigung weiterverwendet werden. Weil sie hochwertiges Eiweiß und vor allem Vitamine in hoher Konzentration enthält, wird sie auch in der Nahrungsmittelproduktion geschätzt.

KLS_Rohstoffe-Wasser
KLS_Getreide
brauerei_scheyern_lese
KLS_Lagerkeller